PostFinance AG

Hauptaussteller

Mingerstrasse 20
CH-3030 Bern
Kanton Bern
Schweiz

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +41 58 338 28 57
Fax: +41 58 667 44 40

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von PostFinance AG

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

PostFinance lanciert das Esports Experiment, ein Projekt, das es fünf League of Legends Spielern erstmals erlaubt, für ein Jahr Vollzeit zu trainieren.

In der Schweiz ist es unglaublich schwierig, Esports-Profi zu werden. Esports steckt in der Schweiz noch in den Kinderschuhen, was auch bedeutet, dass noch nicht viel Geld im Umlauf ist. Mit dem hohen Lohnniveau der Schweiz ist es finanziell praktisch unmöglich, professionelle Esportler angemessen zu entlöhnen. Hierzulande sind alle Esportler gezwungenermassen berufstätig. Auch im internationalen Wettbewerb verdienen nur die Top-Spieler genug, um davon leben zu können. Vor allem Schweizer sind mit ihren hohen Lebenskosten klar im Nachteil und können nicht ohne weiteres ihren Job künden und sich einer Profikarriere widmen.

Sprungbrett zur Gamer-Karriere

PostFinance ermöglicht nun mit dem Esports Experiment fünf jungen League of Legends Spielern den Start in eine Karriere als Profi. Ein Jahr lang finanziert sie ihnen das Leben und bezahlt ein Gehalt von 2'500 Franken monatlich, mit dem der Lebensunterhalt bestritten werden muss. Die Spieler wohnen in einem Gaming-Haus mit voll ausgestattetem Trainingsraum und werden von einem international erfahrenen Coach und verschiedenen Beratern in einem professionellen Umfeld betreut. Ziel ist es, dass sich das Team auf der europäischen Bühne beweisen kann und den Sprung an die europäische Spitze schafft.

Aufmerksamkeit wecken

Ein weiteres Ziel ist die Aufklärung der Öffentlichkeit: Gaming wird gesellschaftlich immer akzeptierter und beliebter. Das Esports Experiment bildet einen Katalysator für diese Entwicklung. Die Berichterstattung der Mainstream-Medien und somit auch die Aufmerksamkeit der Bevölkerung und allfälliger Sponsoren ist im Interesse aller Involvierten. Aus diesem Grund wird das Projekt im Detail dokumentiert. Was kostet ein Team? Wieviel trainieren die Athleten? Was tun sie neben dem Gamen? Wie wird das Team vom Staff unterstützt, um erfolgreich zu sein? Diese und viele weitere Fragen sollen geklärt und das Gamen der Bevölkerung näher gebracht werden.

Wie geht es weiter?

Interessierte konnten sich bis am 20. August mittels Formular um einen Platz im Team bewerben. Die passendsten Spieler wurden vom Coach selektioniert und das Team wurde mittlerweile zusammengestellt. Erstmals öffentlich tritt das Team am HeroFest in Bern auf. Im Januar 2019 beginnt das Team, zwölf Monate lang Vollzeit League of Legends zu spielen.
  • Social Media Links

Events

  • Showmatch

    12.10.2018, 17:00 - 18:00 Uhr
    Weitere Veranstaltungen

Produktegruppen